DGHD: Das Heizkraftwerk Süd

Jede Stadt hat ein Das Grosse Hässliche Ding (DGHD), weiß die Riesenmaschine und sucht Vorschläge für DGHDs in verschiedenen Städten.

DGHD

Mein Favorit für München: das Heizkraftwerk Süd. Dort wird Strom gemacht und „und seit 1969 in großtechnischem Maßstab auch Fernwärme“ (sagen die Stadtwerke). Dass sowas nicht hübsch sein kann, ist ja klar, aber das Heizkraftwerk liegt so zentral, dass es in seiner Unhübschheit besonders auffällt. Egal ob man auf einer Isarbrücke gen Süden blickt, vom Alten Peter aus das Alpenpanorama erspähen will oder sich im Sommer an Grill- und Sonnenbadexzessen am Flaucher beteiligt: immer ist Das Grosse Hässliche Ding im Blickfeld.

Doch das Schöne im Hässlichen, es ist nicht fern: an den Schornsteinen dürfen nämlich Wanderfalken brüten.

 

Ein Gedanke zu „DGHD: Das Heizkraftwerk Süd

  1. Das Ding ist wirklich nicht sonderlich hübsch, aber Kraft-Wärme-Kopplung funktioniert halt nur gut, wenn das Kraftwerk nahe bei den Energieverbrauchern ist.

    Da denk ich mir aber beim Hotel Königshof am Stachus öfters: „Ist das Ding hässlich“. Das sieht man zum Glück aber nur vom Stachus aus ;-)

Kommentare sind geschlossen.