Auf DVD: Star Wars Episode III – Revenge of the Sith

Viel zu schreiben lohnt sich hier nicht. Erstens gibt es im Netz hunderte von Texten zu diesem Film (z.B. hier) und zweitens ist er so hohl und leer, dass mir die Worte fehlen. Die digitalen Effekte sind große Klasse, gar keine Frage. George Lucas hat auf diesem Feld schon immer Standards gesetzt und tut es auch hier. Die Mischung aus Realszenen, digitalen Effekten und am Rechner erzeugten Hintergründen funktioniert perfekt. Die dünne Story: Anakin wechselt zur dunklen Seite und wird Darth Vader. Seine Frau Amidala bekommt zwei Kinder: Luke und Leia. Das wusste man vorher schon, und mehr relevantes passiert auch nicht. Mindestens zwei Drittel des Films bestehen aus hübsch anzusehenden, aber belanglosen Actionszenen. Der Rest zwischen den Actionszenen ist weniger erbärmlich als in Episode I und II, aber ein guter Dialogautor wird Lucas in diesem Leben nicht mehr.

Die DVD bestätigt meine Entscheidung, kein Eintrittsgeld ausgegeben zu haben, als der Film im Kino lief. Auf der anderen Seite entschädigt sie durch wirklich sehenswertes Bonusmaterial. Neben ordentlich präsentierten Deleted Scenes (Himmel, hättet ihr die doch nur verwendet, es hätte was geholfen!) ist das Kernstück ein ausführliches Making Of, das sich auf die Entstehung einer einzigen kurzen Sequenz (der Laserschwertkampf zwischen Ankin und Obi Wan) konzentriert, dafür aber auch wirklich alle beteiligten Prozesse bis hin zum Catering berücksichtigt. Das kommt zwar mit viel Hollywoodpathos daher, macht aber Spaß.

 

Ein Gedanke zu „Auf DVD: Star Wars Episode III – Revenge of the Sith

Kommentare sind geschlossen.