Lichtspielreklame: März 1951

Nachdem ich in den letzten vier Wochen Kinoanzeigen von vor 50, 40, 30 und 20 Jahren gezeigt habe, lege ich für die nächsten Folgen noch fünf Jahre drauf. Im März blicken wir also zurück in die Jahre 1951, 1961, 1971 und 1981. Im April kommen dann wieder die 19*6er-Jahre dran. Auf geht’s…

***

So was war noch nie da!
 Sein Engel mit den zwei Pistolen
(Aufs Bild klicken für größere Version)
(IMDB)

***

Noch ein Western:
In die Falle gelockt
(IMDB)

***

Was bitte ist ein „schw. Spitzenfilm“?

Zwei Frauen
Ach so, ein „Schwedenfilm“ wie jeder andere Schwedenfilm auch. Sagt das doch gleich.
(IMDB)

***

 Furia - Stürme der Leidenschaft
Heute rühmt sich ja leider kein Film mehr damit, dass er das Tagesgespräch in Istambul (sic!) und Alexandria ist, in Venezuela ein Blockbuster war und jetzt übrigens auch auf den Philippinen anläuft… (Aufs Bild klicken für größere Version)
(IMDB)

***

Morgen ist es zu spät

Sehr schöne Widmung, muss ich sagen.
(IMDB)

***

Der Mann, der zweimal leben wollte
Man muss sich das mit einer großen Erleichterung in der Stimme vorstellen, vielleicht so Reich-Ranickihaft: „Endlich einmal ein Film von unbestreitbarer Qualität! Wurde ja auch Zeit.“ Der Filmdienst war allerdings anderer Meinung: „Angestrengt nebulöses und unglaubwürdiges Melodram, das krampfhaft einem ausweglosen Kompromiß zwischen Happy-End und tragischer Lösung zusteuert.“
(IMDB)

***

Und bitte vormerken, mit dickem Ausrufezeichen:
Eva und der Frauenarzt
(IMDB)

 

2 Gedanken zu „Lichtspielreklame: März 1951

  1. Hi Guy
    war das einn versteckter joke oder ein Fehler, der link von furia auf asterix ???
    grüße
    thomas

Kommentare sind geschlossen.