Post für den Tiger

Der DHL-Mann hat heute an der Tür geklingelt und mir eine Freude gemacht:

Die WM-Tickets sind da. Sehr auffällig unauffällig in einem neutralen Päckchen getarnt, als wäre der Absender ein Erotik-Versand. Inhalt des Päckchens, neben den Karten: Ein offizieller Spielplan, eine Broschüre mit Stadioninfos, eine weitere Broschüre mit einem kleinen Deutsch-Sprachführer („Destination Germany“), eine Klarsichthülle mit Schnur, damit ich mir die Karten um den Hals hängen kann. Und das sinnloseste Accessoire überhaupt: eine „Schiedsrichter-Karte“, vorne gelb, hinten rot. Wem darf ich die denn zeigen? Dem Goleo? Dem Blatter Sepp?

 

6 Gedanken zu „Post für den Tiger

  1. Bitte dem Goleo ganz viel die rote Karte zeigen – sowas muss einfach vom Platz… ;-)
    WM-Tickets werden aber enorm überbewertet wenn du mich fragst…

  2. Keine Riesenhighlights, eher unbedeutende Vorrundenspiele, aber immerhin Brasilien gegen Australien. Außerdem: der Kracher Serbien-Montenegro – Elfenbeinküste und der Alltime-Klassiker Tunesien – Saudi-Arabien.

  3. Waaas, gleich drei Spiele? Ich hab nicht mal eins bekommen. Neid.

    (Jaja, trotzdem viel Spaß natürlich :-)

Kommentare sind geschlossen.