Mittagspause in Eröffnungsspielhausen

Konnte es mir heute Mittag nicht verkneifen, einen Blick in die Münchner Altstadt zu werfen. Viel Polizei, viel Security in schwarzen Anzügen, kurz hinterm Hofbräuhaus kommen mir tatsächlich Horst Köhler und OB Ude samt Entourage entgegen (Fotobeweis entfällt wegen Lahmarschigkeit meinerseits). In den Straßencafés sitzen lauter gutgelaunte Leute in weißen Trikots und schwarz-rot-goldenen Hüten, am Marienplatz auch etliche Costaricaner in Rot. Ein Einheimischer in Lederhose versucht vergeblich, einem Touristen den Sinn seines weiß-blau-gerauteten Winkelements zu erkären („Bavaria! Bayern!“). Mitten im Pulk steht einsam ein Fremdenführer und bietet erfolglos Stadtführungen an. Ein paar Jungs grölen das Oliver-Pocher-Lied. Andere gehen schnell noch Fanartikel-Shoppen bei C&A.

Ziemlich bizarr das alles, aber irgendwie auch sehr schön, finde ich.

 

2 Gedanken zu „Mittagspause in Eröffnungsspielhausen

  1. ARGH! Noch eine Stunde bis zum Eröffnungsspiel und ich muss hier ohne Fernseher rumsitzen und wegen dem Auszugsgedöns auf jemanden warten, der irgendwann zwischen jetzt und gar nicht kommen kann. ARGH!

    Die Photos sehen in der Tat nach viel Spaß aus…

Kommentare sind geschlossen.