Those were the days

Ich erinnere mich noch gut an die Zeit, als mein Elternhaus „verkabelt“ wurde. Auf einmal gab es viele viele bunte Sender mit viel Werbung, mit „coolen“ amerikanischen Serien (Knight Rider) und mit doofen Gameshows. Und was mich auch immer fasziniert hat, weshalb auch immer, waren die verschiedenen Sender-Kennungen, Sendungs-Intros, Werbetrenner und Logos. Deshalb freut mich ein Ritt auf der Zeitmaschine wie dieser hier:

Der YouTube-User MilhouseDaniel hat ganz viele dieser Schnipsel hochgeladen, die das Erscheinungsbild deutscher Privatsender in den letzten 20 jahren dokumentieren. Außerdem betreibt er die Website MDV, auf der es reichlich Videos (leider nur als wmv-Files in Briefmarkengröße) gibt.
(via Wortfeld)

 

4 Gedanken zu „Those were the days

  1. ich hab neulich einmal über das zdf logo recherchiert, das eines der ersten deutschen logos war. anfangs wurde es nur spärlich und für wenige minuten eingeblendet, was für starken zuschauerprotest sorgte. dann las ich etwas, was mir auch sofort wieder einfiel, nämlich, dass der sender das logo immer zu besonders spannenden szenen einblendete. man wußte also durchd das logo immer dass gleich irgend etwas passiert. das war alles so mitte bis ende der 80er jahre.

  2. Verkabelt waren meine Verwandten, meine Eltern haben gewartet bis Sat1 und RTLplus per Antenne zu empfangen waren – und haben sich dann immer über „Hulk“ aufgeregt sowie den diversen amerikanischen Serienmist. ;-)
    Nicht zu vergessen auch, dass ich als ich einen eigenen Fernseher hatte morgens immer rumtrödelte bis der Popeye-Cartoon bei RTL gesendet wurde… *g*
    Man wird halt alt und bärtig.
    Ad Astra

Kommentare sind geschlossen.