Im Kino: Be Kind Rewind (Abgedreht)

Was war das doch für eine wunderbare, höchst vielversprechende Idee: Michel Gondry dreht einen Film, in dem es ums Selber-Nachdrehen von Filmen geht. Die Vorfreude war groß, die Trailer sahen gut aus — der Film selber enttäuscht dann aber ein bisschen.

Be Kind Rewind erzählt von einer runtergekommenen, alten Videothek, die noch VHS-Tapes verleiht. Der alte Chef des Ladens (Danny Glover) spioniert bei der Konkurrenz, um neue Ideen zu finden, während sein junger Angestellter Mike (Mos Def) die Geschäfte führt. Dessen Kumpel Jerry (Jack Black) ein Spinner vor dem Herrn, hat sich bei einer nächtlichen Guerilla-Aktion magnetisch aufgeladen und löscht aus Versehen alle Videobänder. Als am nächsten Tag eine Kundin Ghostbusters ausleihen möchte, beschließen sie, eine eigene Quick-and-Dirty-Version zu drehen. Es dauert nicht lange, und die selbstgemachten Kurzversionen werden zum Kult bei den Kunden, die immer mehr Nachschub verlangen. Laut Jerry und Mike werden sie extra in Schweden hergestellt, es sind also „sweded movies“.

Am meisten Spaß macht der Film selbstverständlich in den Sequenzen, in denen geschwedet wird. Michel Gondry ist ein Freund handgemachter Spezialeffekte und es ist wunderbar, seine liebenswert billigen Ideen zu sehen: Als Blutlache dient eine Pizza, ein Spielteppich für Kinder dient als Stadtansicht von oben, und Nachtaufnahmen macht man einfach mit der Negativ-Funktion der Videokamera — wobei man vorher die Gesichter auf den Kopierer legen muss, damit die nicht auch negativ sind. Bei diesen Spinnereien ist Gondry ganz bei sich, allerdings weiß er auch, dass eine Aneinanderkettung solcher Szenen noch keinen Film ergibt. Und dieser, um die schöne Grundidee herumgestrickte Film ist teils Komödie, teils Märchen.

Zu Beginn soll es eher eine Komödie sein, Jack Black darf hemmungslos Jack Black sein (was ziemlich schnell nervt), aber für eine gute Komödie fehlen einfach die Gags und Lacher. Später wandelt sich der Film dann in ein Sozial-Märchen: Die Videothek ist vom Abriss bedroht, es fehlt dringend an Geld und der Sweded-Boom verspricht die Rettung. Als dann die Filmindustrie auf ihrem Copyrights beharrt und einen Strich durch diese Rechnung macht, drehen Jerry und Mike stattdessen eine Fake-Dokumentation über den Jazz-Sänger Fats Waller, das Idol des Videothekenchefs. Ein Film, der das ganze Viertel vereint und für große Harmonie sorgt. Das hat durchaus etwas Anrührendes, ist aber für meinen Geschmack so geradlinig und überraschungsarm umgesetzt, dass man sehr schnell ahnt, wie der Film wohl ausgeht. Nennt mich einen herzlosen zynischen Bastard, aber das war mir einfach zu rührselig.

Mir hat einfach ein wenig der Biss gefehlt, ein paar Ecken und Kanten. Zwischendurch blitzt das mal kurz auf, wenn Danny Glover feststellt, dass moderne Videotheken nur noch zwei Genres anbieten (Country und Western Action und Comedy) und zwar viele Kopien, aber keine Vielfalt bieten. Und besonders dann, wenn Sigourney Weaver als böse Vertreterin der Filmindustrie den Laden entert. Ansonsten aber war mir der Film zu brav und zu lieb und allzusehr einer guten alten Zeit hinterherschwärmend, die so toll ja nun auch nicht war (Was ist denn so prima an VHS?).

Immerhin hat Be Kind Rewind einen kleinen Trend losgetreten, denn weltweit wird fleißig gesweded und man kann etliche Abende damit verbringen, sich im Netz nette Heimversionen großer Filmklassiker anzusehen. Am besten startet man hier.

PS: Abgedreht geht als deutscher Titel so halbwegs in Ordnung. Sei cool und spul hätte ich aber doch besser gefunden.

 

2 Gedanken zu „Im Kino: Be Kind Rewind (Abgedreht)

  1. Der Titel «Abgedreht» liegt weit daneben. Das wichtige am Titel ist auch nicht unbedingt nur das spulen, sondern vor allem das zurückspulen. Zurück in eine Zeit, in der alles besser war (von Gondry ironisch gemeint?). Ein plumpes «Bitte zurückspulen» hätte daher die Doppeldeutigkeit des Originals durchaus eingefangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.