Trailerschau für Filmstarts vom 29.5.

Auf die DVD warten:
Interview: Steve Buscemi! Als Regisseur, Drehbuchautor und Hauptdarsteller. Er gibt einen uninteressierten Journalisten, der eine uninteressante Schauspielerin (Sienna Miller) zum Interview trifft.

Things We Lost in the Fire: Ein Film über Verlust: Halle Berrys Mann stirbt plötzlich, sie bleibt zurück, ebenso wie ein guter Freund des Mannes, der schwer drogensüchtig ist. Der Film lohnt sich wahrscheinlich schon allein deshalb, weil letzterer von Benicio Del Toro gespielt wird.

Standard Operating Procedure: Doku über die Untaten im Folterknast von Abu Ghraib, die nicht nur nüchtern berichtet, sondern auch interessante Bilder zu finden versucht. Was nicht das schlechteste sein muss.

Muss nicht sein:
Sex and the City: The Movie (Sex and the City): I just don’t care at all.

Esperanza: Gut besetzter deutscher Film, der auf einem Dampfschiff spielt und irgendwie eine zirkushafte Komödie sein will. Die Aufgesetztheit und Manieriertheit des ganzen geht mir schon im Trailer auf die Nerven.

Flamenco mi Vida: Dokumentarfilm mit reichlich Klapperklapperklapper.

The Eye: Und wieder mal ein Hollywood-Remake eines Ostasien-Gruslers mit einer mittelmäßig begabten Blondine in der Hauptrolle. Das Original hab ich vor einigen Jahren mal auf dem Fantasy Filmfest gesehen, war ganz annehmbar.

Funny Games (Funny Games U.S.): Mal ganz davon abgesehen, ob man Michael Hanekes Film zum Thema Gewalt im Film für eine brillante Medienkritik oder für doppelmoralischen Quark hält: Ein 1:1-Remake seines österreichischen Films für den US-Markt kann man ja noch akzeptieren, wenn die Amis schon partout keine ausländischen Filme gucken wollen. Dass man aber diesen Film dann quasi nochmal reimportiert und in die ursprüngliche Sprache zurückübersetzt, ist so überflüssig wie ein Furunkel am Gesäß. Außerdem klingt dieses Titel-Anhängsel „U.S.“ saublöd.

 

2 Gedanken zu „Trailerschau für Filmstarts vom 29.5.

  1. Ich würde ja gern mal wieder in´s Kino kommen, aber es ist halt so teuer für einen einfachen harten Stuhl.

    Deine Kommentare sind schon gut, da fühle ich mich schon angesprochen.

    Wo laufen denn die Filme, ich hoffe, in Schwabing, weil da könnte ich auch laufen.

    Denn die Fahrpreise sind ja heute auch schon so hoch geworden.

    Also, wo laufen sie denn, ist ja wichtig
    für mich, weil wenn sie in der Nähe laufen,könnte ich also auch hinlaufen.

    Ich mach mich schon mal fertig,
    also, bis dann,
    an der Kinokasse.

    N.B. Für schöne Filme habe ich
    immer was übrig.

  2. Hallo Hundepopel, als ich deinen Nickname und dann etwas von „hartem Stuhl“ gelesen habe, war ich erstmal etwas verwirrt.

    Jetzt habe ich mich aber wieder sortiert und kann die Frage beantworten. Die aktuellsten Infos „Welcher Film läuft wo in München?“ findet man am besten bei Artechock, die machen das super.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.