Depp Like Me

Das Publikum wird von den Sendern verachtet, das ist ein Fakt.
Oliver Kalkofe

Eigentlich wollte ich ein Loblied singen auf die Fernsehserie Dead Like Me. Aber daraus wird wohl nichts. Nicht wegen der Serie, die ist nämlich toll. Sondern wegen des Senders. RTL 2 besitzt seit mehreren Jahren die Rechte an Dead Like Me, wusste aber lange Zeit nichts damit anzufangen. Kann ich verstehen — der Chefredakteur der Glamour wüsste vermutlich auch nicht, wo er ein brillant geschriebenes Essay im Heft platzieren sollte.

Kürzlich hat man die Serie dann doch gestartet — im quotenschwachen Hochsommer, am Samstagnachmittag. Bei einer Serie, deren zentrales Thema der Tod ist und die trotz einer Hauptfigur im Teenageralter keine Teenie-Serie ist. Das ist schon mal bescheuert genug, und man wundert sich nicht, dass RTL 2 schon beim Pilotfilm den ein oder anderen Schnitt ansetzen musste, damit Dead Like Me noch ins Nachmittagsprogramm passt.

Es wurde aber noch deutlich absurder: Eine Woche nach der Pilotfolge mit doppelter Länge liefen auf RTL 2 gleich drei Folgen – und zwar in der Zeit, in der man normalerweise zwei Folgen sendet. Gelungen ist dem Sender dieses Kunststück durch radikales Schnippeln, wie man hier nachlesen kann. Ich muss zugeben, ich habe dieses Schnittmassaker gesehen und habe es nicht gemerkt (auch wenn rückblickend manches doch verdächtig war) — insofern waren die Schnitte wohl nicht ganz dilletantisch. Trotzdem: Sowas gehört sich einfach nicht, da fühle ich mich als Zuschauer tatsächlich nicht nur verarscht, sondern regelrecht verachtet.

Aufmerksam geworden bin ich darauf erst heute, als die Abspannsitzenbleiberin in der Programmzeitschrift entdeckte, dass für heute wieder drei Folgen zum Preis von zweien angekündigt waren.

Liebe Privatsender: Geht’s noch? Mir ist es ja egal, wenn ihr euer Publikum mit billig runtergekurbeltem Scheiß verstrahlen wollt, aber wozu gutes Programm einkaufen, wenn ihr daraus dann doch nur Brei kocht? McDonald’s kauft schließlich auch keine Filets von Kobe-Rindern um damit seine Burger zu braten. Ich habe ehrlich keinen Bock mehr auf diesen Mist. Mit Werbepausen kann ich leben (ich weiß, was eine Vorspultaste ist), deutsche Synchros kann man gelegentlich ertragen. Wenn ihr aber die Sendungen, die eigentlich die Perlen eures Programms sein sollten, dermaßen verunstaltet, dann ist euch nicht mehr zu helfen. Dead Like Me war die letzte US-Serie, die ich im deutschen Privatfernsehen geguckt habe. Schade eigentlich, Californication hätte mich echt interessiert.

Epilog: Das schlimme ist, man kann nix machen. Ob ich jetzt aufhöre, die Serie zu schauen (und damit quasi mein Abo kündige), ist dem Sender scheißegal. Er kriegt es ja nicht mal mit, solange ich nicht am GfK-Quotenmeter hänge. Ich könnte natürlich alle Produkte boykottieren, für die in den Werbepausen geworben wird, aber wäre das nicht auch irgendwie albern? Naja, falls es jemanden interessiert, habe ich nach dem Klick alle Produkte gesammelt, für die in der heutigen Dreierfolge geworben wurde.

Aok Kosmetik, Dr. Oetker Pizza, Blend-a-med, e-plus, Sil Fleckensalz, Ritter Sport, Maxfaktor Eyeliner, Nissan Qashqai, C&A, Centerparks, Bertoli, XXXLutz, Jever, Arcor, head&shoulders, Knorr, Pril, Domestos, Bref Reiniger, Lätta, Meggle Grillkartoffeln, Ballermann Hits 2008, always ultra, Linsenplatz.de, Petrella, Fielmann, Activia Joghurt, Nokia, Toyota, Oral-B, LBS, Burger King, Persil, Bepanthen Salbe, Coca Cola light, Dresdner Bank, Renault Koleos, Dextro Energy.

Und das neue Album von Peter Maffay. O-Ton: „Hallo Froynde. Es ist wieder Zeit für Rock’n’Roll.“

 

5 Gedanken zu „Depp Like Me

  1. Schreib ihnen ne Mail, Du hast die richtige Schreibe dafür. Wird zwar auch nichts bringen, aber wenigstens wissen sie dann, dass es auch Leute gibt, denen es nicht am Allerwertesten vorbei geht, wenn eine so großartige Serie derart verunstaltet wird.

    Zum Glück muss man sagen, gibt es die erste Staffel bereits hierzulande auf DVD. Ich warte noch sehnsüchtig auf die zweite, denn die deutsche Synchro mochte ich eigentlich und ich würde jetzt auch ungern mittendrin auf Englisch wechseln wollen.

  2. Die erste Staffel gibt’s schon eine ganze Weile auf DVD, die zweite gibt’s auf Deutsch auf der anderen Seite des Internets. Schade das es nur zwei Staffeln gab…

  3. Schreib ihnen ne Mail, Du hast die richtige Schreibe dafür.
    Danke für die Blumen. Diese Mühe kann man sich aber wohl sparen, die sog.“Zuschauerredaktionen“ haben ein dickes Fell und schicken einem dann ungerührt Antworten wie diese.

  4. Als alter Farscape-Zurück-Ins-Free-TV-Veteran kann ich nur sagen: Programmredaktionen interessieren Mails nun so gar nicht. Handgeschriebene Briefe schon eher, aber auch nur dann wenn sie massenweise mit komischen Dingen eintrudeln – etwa Bras oder Eis oder sowas… (Klar, Stargate wird zum Erbrechen wiederholt, aber Farscape? Nicht im Free-TV.)
    Ad Astra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.