Trailerschau für Filmstarts vom 18.9.

Good Times: Ab sofort startet fünf Wochen lang jede Woche mindestens ein wirklich sehenswerter Film! Los geht’s:

Im Kino sehen:
Tropic Thunder: Ben Stillers aufwendige Parodie aufs Filmbusiness im Allgemeinen und Vietnamfilme im Besonderen. Die Besetzung ist toll und der Trailer verspricht sehr viel Spaß.

Kunsten å tenke negativt (Die Kunst des negativen Denkens): Schwarze Komödie aus Dänemark Norwegen, von der ich viel Gutes gehört habe. Es geht um Körperbehinderte, die keine Lust mehr auf ihre Gute-Laune-Therapeutin haben. Hingehen, wenn man auf den speziell skandinavischen Sarkasmus steht.

Vielleicht mal im Fernsehen:
Friedliche Zeiten: Period Piece über eine aus der DDR abgehauene Familie in den 60er Jahren. Der Vater will Freiheit, die Mutter ist paranoid. Erzählt wird aus der Sicht der Kinder. Mein Eindruck: Ganz nett.

Redbelt: Wer schon immer mal Jiu-Jitsu-Sportler im Kino sehen wollte, oder Tim Allen in einer ernsten Rolle, sollte reingehen. Auf mich persönlich übt der Trailer für diesen Mix aus Thriller, Drama und Martial Arts eher wenig Reiz aus.

Muss nicht sein:
Otto; or, Up with Dead People: Gay-Trash-Ikone Bruce LaBruce dreht einen Zombiefilm, oder sowas ähnliches. Nichts für mich, aber schön, dass solch Abseitiges auch in die Kinos kommt.

Unschuld: Der Trailer behauptet, hier handele es sich um einen „Film Noir“. Ist aber eher ein kühler, dunkler Episodenfilm, der lauter kleine Beziehungsdramen erzählt. Aber wer will zehn deutsche Beziehungsdramen sehen? Meistens ist ja schon eins zuviel.

The 5th Commandment (The 5th Commandment – Du sollst nicht töten): Action mit viel Gekloppe und Geballer. Normalerweise geht sowas direkt auf Video auf den Markt. Dieser hier wird ins Kino gebracht, und zwar von der Boll AG. Und damit wissen wir alles, was wir wissen müssen.

 

4 Gedanken zu „Trailerschau für Filmstarts vom 18.9.

Kommentare sind geschlossen.