Trailerschau für Filmstarts vom 4.12.

Uff, schon wieder 12 Filme. Ich bin so müde …

Im Kino sehen:
Vicky Cristina Barcelona: Von allen Altherrenfantasien, die das Kino so zu bieten hat, sind mir die von Woody Allen noch immer am liebsten. Da kann Björn noch so sehr schimpfen, aber der hat den Film ja nicht mal zu einem Drittel gesehen.

Auf die DVD warten:
Madagascar: Escape 2 Africa (Madagascar 2): Zweiter Teil eines sehr amüsanten Kurzfilms um eine Gruppe sehr amüsanter Pinguine. Leider haben sie abermals um den guten Kurzfilm einen mäßigen Langfilm herumgebastelt.

Vielleicht mal im Fernsehen:
Balkan Traffic – Übermorgen Nirgendwo: Road-Movie, in dem Leichen auf ungewöhnliche Weise von Deutschland in den Balkan überführt werden. „Schwarze Komödie, die ihr humoristisches Potenzial mit vorhersehbaren Gags und einem schwerfälligen Plot verspielt“, meint der film-dienst.

El baño del Papa (El baño del Papa – Das große Geschäft): Ein kleines uruguayisches Bauerndorf gerät in Wallung, als sich Papst Johannes Paul II. für einen Besuch ankündigt. Also bereiten sich die verarmten Bewohner darauf vor, einmal im Leben richtig Kasse zu machen. Sympathischer Kleine-Leute-Film, den man sich mal auf Arte ansehen kann.

Muss nicht sein:
Neben der Spur: Eins der besten Münchner Kinos geht unter die Filmverleiher und zeigt einen Film, der sich nicht so leicht in eine Schublade stecken lässt. Laut Verleih ist es „ein deutsches Roadmovie und Detlef Bothes Antwort auf die ‚Berliner Schule'“. Nicht ganz meine Kragenweite.

Between Something & Nothing (Licht und Schatten – Between Something and Nothing): Schwules Love-and-Sex-Drama im Kunststudentenmilieu, preiswert auf DV gedreht. Ist auch schon auf DVD erhältlich. Die zitty schreibt: „Der Zuschauer erlebt behämmerte Dialoge, furchtbare Schauspieler und famos schlechte Kunsterziehung.“

Bill – Das absolute Augenmaß: Künstler-Biografie aus der Schweiz. Special-Interest-Kino für wenige.

Four Christmases (Mein Schatz, unsere Familie und ich): Die alljährliche Hollywood-Mainstream-Komödie, in der zynische Weihnachtshasser zum Besseren bekehrt werden müssen. Diesmal mit Vince Vaughn und Reese Witherspoon. Gähn.

Quarantine (Quarantäne): Ein weiteres Kapitel im unendllichen Buch „Hollywoods unnötige Remakes ausländischer Filme“. Es gibt keinen Grund, warum man hier nicht das spanische Original [Rec] vorziehen sollte.

A.R.O.G.: Türkische Zeitreise-Klamauködie, die wie alle diese Filme wohl zu 99% von türkischstämmigen Zuschauern geguckt werden.

Muro – Nalet Olsun Içimdeki Insan Sevgisine (Tal der Wölfe 2 – Muro): Hat mit dem Aufreger-Kriegsfilm von 2006 wohl nicht allzu viel zu tun, außer einer gemeinsamen Hauptfigur. Ansonsten gilt hier das gleiche wir für A.R.O.G.

Geliebte Clara: Ein filmgewordener Groschenroman fürs Bildungsbürgertum. Unerträglich.

 

2 Gedanken zu „Trailerschau für Filmstarts vom 4.12.

  1. Ach doch, wenn sweet Reese irgendwann dann mal vor Weihnachten im Fernsehen kommt, ist das sicher ein netter Popcorn bzw. Plätzchen Filmabend;-)

  2. Hab „Neben der Spur“ vor zwei Jahren auf einem Filmfest gesehen und mir hat er gefallen. Blöd nur, dass er fehlerhaft als Komödie ausgeschildert war, und das ist er nun wirklich nicht. Ein Roadmovie allerdings auch nicht.

Kommentare sind geschlossen.