• Schere schlägt Papier.
  • Die extrem gelobte US-Serie The Wire ist verdammt schwer zu übersetzen, wie man in einem Interview beim Babbel Blog erfährt. Schön, dass die Reihe inzwischen im deutschen (Pay-) TV angekommen ist, eine DVD-Veröffentlichung kann dann auch nicht mehr allzu lange dauern.
  • Immer wieder erstaunlich, wie die Welt von oben aussieht: Bei Popular Science gibt’s ein Satellitenfoto vom Capitol Hill, ca. eine Stunde bevor Obama vereidigt wurde. Wow.
  • Die Briten sind eben doch die coolsten. Wo sonst würde eine gesetzte wissenschaftliche Institution wie die Royal Society of Chemistry einen Wettbewerb ausschreiben wie die Italian Job competition? Die Teilnehmer sollten praktikable Lösungsvorschläge einsenden, wie die Gangster am Ende von The Italian Job (dem Original von 1969) an ihr Geld rankommen könnten. Der Film endet nämlich mit einem wortwörtlichen Cliffhanger. Nun hat die RSC die besten fünf Einsendungen veröffentlicht. Die Sieger-Lösung funktioniert so:

  • Dieses Jahr gibt es erstmals einen guten Grund, Stefan Raabs Bundesvision Song Contest zu gucken: