Ein ♥ für Blogs, hab ich doch auch

Der StyleSpion hat für heute den Aktionstag „Ein Herz für Blogs“ ausgerufen. Weil die Tendenz zur gegenseitigen Verlinkung in der Blogosphäre abnehme, solle man doch mal bitte ein paar seiner Lieblingsblogs explizit vorstellen. Eine gute Idee, denn auch ich gehöre zu denjenigen, die zwar mal eine Blogroll angelegt haben, diese aber nicht unbedingt aktuell halten. Tatsächlich wollte ich die Blogroll schon seit langem mal komplett überarbeiten, schiebe das aber ständig vor mir her.

Nun also aus aktuellem Anlass:
Vier Blogs, die ich gerne lese, obwohl sie nicht auf der Blogroll stehen (in no particular order)

In der Kinoprovinz
Hamburg ist Kinoprovinz, weil dort fast nie 100% aller Kinofilme am Startwochenende anlaufen. Gunnar kennt sich dort bestens aus und stellt die Filme vor, die in Hamburg anlaufen. Und zwar ohne sie bereits gesehen zu haben, nach dem Motto „Vorurteile statt Filmkritik“. So ähnlich, wie ich das hier in der Trailerschau-Rubrik auch betreibe, nur mit mehr fundiertem Filmwissen und besserer Formulierungsgabe. Dazu gibt es Fernsehtipps und schöne Rubriken wie „Filme, die wir zum Glück nicht gesehen haben“. Updates gibt es immer pünktlich einmal die Woche, donnerstags.

Fernglas FCB
Ja, mein Gott, ich bin nun mal Bayern-Fan, ich kann’s nicht ändern. Und natürlich braucht man dann auch ein FC-Bayern-Blog in seinem Feedreader. Nur gibt’s da nicht besonders viel Auswahl. Das bekannteste Bayern-Blog kann ich persönlich nicht empfehlen, weil ich es sprachlich-stilistisch für eine Katastrophe halte. Deshalb fällt die Wahl auf Fernglas FCB von André Zechbauer, der für mich genau die richtige Mischung aus Fantum und kritischer Distanz an den Tag legt. Hat gerade in den letzten Wochen seit dem 0:4 in Barcelona ein paar richtig gute Texte geschrieben.

Der Comic-Neurotiker
In Sachen Comic-Blogs ist Deutschland eine Wüste, wenn man die Landschaft mit den USA vergleicht, wo es eine ungemein blühende Comic-Blogosphäre gibt. Aber ein paar gibt’s eben doch. Am liebsten lese ich den Comic-Neurotiker, weil der einen guten Geschmack hat und sich dem Subjekt gerne mal auf andere Weise nähert als mit der klassischen Rezension. Zum Beispiel mit der Rubrik „Was ich diesen Monat aus Comics gelernt habe“.

Cargo Container
Mit dem zur Berlinale gestarteten gedruckten Filmmagazin bin ich nicht warm geworden, das ist mir viel zu verkopft. Das begleitende Blog aber ist sehr schön und enthält einen angenehmen Mix aus Linktipps, Videos, kürzeren und längeren Texten, querbeet von High-Brow bis Low-Brow.

 

18 Gedanken zu „Ein ♥ für Blogs, hab ich doch auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.