Trailerschau für Filmstarts vom 22.10.

Im Kino sehen:
(500) Days Of Summer: Romanze aus Indiewood, von einigen als vielleicht originellster Film des Jahres gepriesen. Erzählt eine klassische Liebesgeschichte, tut dies aber wohl mit sehr viel Charme und vielen erzählerischen Spielereien. Will ich sehen.

Auf die DVD warten:
Wendy and Lucy: Sieht nach einem richtig starken Independent-Kino-Kleinod aus. Es geht um eine mittellose junge Frau, die sich, begleitet von ihrem Hund, nach Alaska aufmacht, um dort Arbeit zu finden. Wahrscheinlich ein toller Film. Der aber außer in Berlin erstmal nirgends läuft.

Vielleicht mal im Fernsehen:
Schwarz auf weiß – Eine Reise durch Deutschland: Günter Wallraffs neuester Streich. Diesmal hat er sich als Schwarzer verkleidet und sich in den deutschen Alltag begeben. Man kann diesen Ansatz mit einigem Recht kritisieren, das Ergebnis dürfte trotzdem interessant und sehr aufschlussreich sein. Versteckte-Kamera-Digitalaufnahmen muss man sich aber nicht unbedingt im Kino ansehen, eine TV-Ausstrahlung reicht da auch. Lesenswert ist jedenfalls die Wallraff-Reportage im Zeit-Magazin zum gleichen Thema.

The Cove (Die Bucht – The Cove): Reportage über Ric O’Barry, Tiertrainer bei Flipper und heute engagierter Tierschützer, und seinen Kampf gegen Delfinfang. Der Trailer ist extrem auf „harter Reality-Thriller“ getrimmt. Wenn der Film auch so ist, ist es ein spekulatives Machwerk. Allerdings scheinen einige Szenen wohl tatsächlich sehr aufrüttelnd zu sein und in den USA waren die Kritiker weitgehend begeistert.

Muss nicht sein:
Pettson & Findus – Glömligheter (Kuddelmuddel bei Pettersson & Findus): Neuer Trickfilm mit den Kinderlieblingen aus Schweden. Mit 100% pädagogischer Unbedenklichkeitsgarantie.

Orphan (Orphan – Das Waisenkind): Mainstream-Horror mit dem x-fach totgerittenen Thema „böses Kind mit dunklen Augenringen und schwarzen Haaren“. Braucht vermutlich kein Mensch, die Schauspielerleistungen immerhin werden überall gelobt.

Die Päpstin: Sönke Wortmann verfilmt einen Bestseller, parallel als TV-Mehrteiler und als Kinofilm. Mittelalter-Historienschinken von der Sorte, wie sie mich rein gar nicht interessieren.