Trailerschau für Filmstarts vom 15.7.

Im Kino sehen:
Moon: Höchst sehenswerte Low-Budget-Science-Fiction ohne Weltraumschlachten und Aliens. Vielmehr zollt Regisseur Duncan Jones hier Genreklassikern wie 2001, Solaris und Silent Running seinen Tribut und liefert eher philosophische SF. Der Cast besteht im Prinzip nur aus einer Person, nämlich Sam Rockwell, und der spielt klasse. War letztes Jahr ein großer Erfolg auf vielen Festivals (ich sah ihn beim Filmfest München) und bekommt nun spät aber verdient eine reguläre Kinoauswertung.

Vielleicht mal im Fernsehen:
Kinatay und Lola: Gleich zwei Filme auf einmal bringt Rapid Eye Movies vom philippinischen Filmemacher Brillante Mendoza ins Kino. Für Kinatay, der von einem jungen Polizisten erzählt, der es mit menschlichen Abgründen zu tun bekommt, gewann er die Regie-Palme in Cannes. Man sollte sich auf harten Stoff gefasst machen. Etwas besser verdaulich, aber auch kein leichter Film, dürfte Lola sein: hier geht es um zwei Großmütter — der Enkel der einen hat den Enkel der anderen getötet.
Eine gute Einführung ins Werk von Mendoza gibt’s bei Negativ zu lesen.

Mine Vaganti (Männer al dente): Italienische Familienkomödie, die wohl nicht ganz zu furchtbar ist wie der deutsche Titel, aber auch kein wirklich großer Wurf. Die Rezensionen sind durchwachsen.

Muss nicht sein:
New York Memories: Rosa von Praunheim porträtiert seine Lieblingsstadt New York und einige ihrer Bewohner.

Breath Made Visible: Doku über Anna Halprin, die wohl eine ganz große und wichtige Künstlerin ist, wenn man sich für Tanztheater interessiert. Wenn.

The Twilight Saga: Eclipse (Eclipse – Biss zum Abendrot): Teil 3 der Glitzervampire und vorläufiger Höhepunkt eines Hypes, vor dem es scheinbar kein Entkommen gibt. Außer man ist kein Teenager mehr. Regie führt diesmal übrigens David Slade, der mit 30 Days of Night bereits Vampirerfahrung sammelte und davor den fiesen kleinen Thriller Hard Candy inszeniert hatte. Seltsame Karriere.

Marmaduke: Kreuzdoofe Mainstream-Familien-Komödie mit sprechenden Hunden. Leider auch mit William H. Macy und mit Lee Pace, dem netten Kuchenbäcker aus Pushing Daisies.

 

3 Gedanken zu „Trailerschau für Filmstarts vom 15.7.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.