Trailerschau für Filmstarts vom 16.12.

Auf die DVD warten:
Des hommes et des dieux (Von Menschen und Göttern): Für Manchen könnte hiermit kurz vor Schluss der Film des Jahres ins Kino kommen. Ein französisches Kloster in Algerien, mitten im Bürgerkrieg, zwischen den Fronten. Für die Mönche stellt sich die Frage, ob sie gehen oder bleiben sollen. Der Film gewann den Jurypreis in Cannes, bekommt begeisterte Rezensionen und kam in Frankreich auch noch auf satte 3 Millionen Zuschauer. Mich schreckt ein wenig das Thema ab, aber das dürfte ziemlich sicher ein lohnender Film sein.

Vielleicht mal im Fernsehen:
L’Enfance d’Icare (The way beyond – L’enfance d’Icare) und Au voleur (A Real Life – Au voleur): Die beiden letzten Filme mit Guillaume Depardieu, der vor zwei Jahren im Alter von 37 starb, vom Verleih Projektor gleichzeitig mit je drei Kopien ins Kino gebracht. Der eine ist ein schweizerischer Thriller mit SF-Elementen, der sich irgendwo zwischen Kunst- und Genrekino bewegt. Der andere ein französisches Beziehungsdrama in der freien Natur.

Small World: Vater Gérard Depardieu spielt derweil in der Verfilmung eines Martin-Suter-Romans einen Mann, der an Alzheimer leidet und für viel Unruhe in seiner gehobenen Bürgerfamilie sorgt, weil er sich vielleicht an ein unangenehmes altes Geheimnis erinnern könnte. Mehrere Kritiken, die ich gelesen habe, erinnern an Chabrol und seine Filme, sagen aber gleich dazu, dass Small World dessen Klasse nicht erreicht.

Muss nicht sein:
Vater Morgana: Und gleich nochmal Alzheimer, diesmal in einer deutschen (romantischen) Komödie. Obwohl ich sowohl Michael Gwisdek als auch Christian Ulmen ganz gerne mag – das hier sieht doch ganz schön schwach aus.

Plein Sud (Plein Sud – Auf dem Weg nach Süden): Französisches Roadmovie mit jungen Wilden, mit viel emotionalem Ballast und mit Homoerotik.

The Chronicles of Narnia: The Voyage of the Dawn Treader (Die Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte): Nach dem mäßigen Erfolg der ersten beiden Teile hat Fox die Rechte von Disney übernommen und führt die Reihe nun fort. Michael Apted führt Regie und produziert Bilder, die zumindest im Trailer mächtig kitschig und künstlich aussehen.

The Tourist: Florian Henckel von Donnersmarck und der Backlash nach dem Oscar. Sein erster Hollywoodfilm, der Angelina Jolie und Johnny Depp nach Venedig bringt, kriegt von der Kritik ganz schön auf die Fresse. Kein Wunder, nachdem schon der Trailer stinkfad aussieht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.