Fünf Jahre Abspannsitzenbleiber

Wie mir gerade auffällt, hat dieses kleine Blog vor etwas mehr als einer Woche seinen fünften Geburtstag gefeiert. Und es gab in all den Jahren kein einziges Update des äußeren Erscheinungsbildes. Aber weil ein Kind mit fünf Jahren doch auch mal in neue Klamotten schlüpfen kann, spendiere ich ihm hiermit ein neues Outfit. Es heißt Typominima, stammt von blogsessive.com und wurde von mir ein wenig modifiziert, damit weiterhin alles auf Deutsch ist und auch Umlaute angezeigt werden können. Es ist ähnlich minimalistisch wie mein altes Layout, aber etwas edler. Mir gefällt’s. Wer die rechte Seitenleiste vermisst: diese Funktionen sind nach unten gewandert.

Was momentan noch fehlt, ist die Blogroll und meine bei Delicious verwalteten Link-Empfehlungen. Die passen noch nicht recht ins neue Layout, mal sehen, wie sich das noch lösen lässt.

Außerdem neu: Alle Beiträge können ab sofort geflattrt werden. Flattr finde ich als Social-Micropayment-System sehr spannend, nutze es als Zahlender schon seit einigen Monaten und binde es nun auch hier im Blog ein. Nicht weil ich mit meinen Beiträgen Geld verdienen will, sondern weil ich finde, dass Flattr ein schönes Tool ist, um einem Beitrag, der einem gefällt, seine Wertschätzung zu erweisen. Versteht den Button nicht als Bettelei, sondern als Einladung. Eine kleine Tasse, auf der „Tips welcome“ steht.

 

11 Gedanken zu „Fünf Jahre Abspannsitzenbleiber

  1. Herzlichen Glückwunsch!

    Vielen Dank für viele lesenswerte Beiträge rund um mein Lieblingshobby Kino :-)

    Und das neue Layout ist sehr schön. Wobei ich hauptsächlich über RSS mitlese und gar nix davon mitbekomme.

    Grüße,
    Klaus

  2. Wie schon 5 Jahre alt und ich entdecke diesen tollen Blog erst jetzt. Sehr viel lesenswertes. Ich bin nach Stunden erst weggekommen :-)

  3. Hi, finde das Theme auch sehr hübsch, hatte es grad bei mir mal installiert und dann aber das Problem mit den Umlauten festgestellt. Das klappt bei dir ja super. Kannst du mir veraten wie du das angestellt hast?

    Beste Grüße
    Mario

  4. Gute Frage, Mario! Spontan wusste ich das jetzt selbst nicht mehr, weil’s schon länger her ist. Aber ich weiß noch gut, dass es ein wenig Gefrickel war.

    Wenn ich mich nicht irre, dann war das ungefähr so:
    Für die Überschriften wird die Schriftart TypoSlabserif-Light verwendet, die Technik dahinter heißt Cufón (das kann in den Optionen des Typominima-Templates ausgewählt werden).
    Cufón verwendet eine JavaScript-Datei für jede Schriftart, die angezeigt werden soll. In deinem WordPress-Ordner müsste in wp-content/themes/typominima/js/cufon so eine js-Datei für TypoSlabserif liegen. Diese js-Datei enthält aber keine deutschen Umlaute, deshalb muss man sie neu erzeugen.

    Ich habe ich die benötigte Schrift runtergeladen, dann mit dem Cufón-Generator die passende js-Datei generiert (dabei sollten „Basic Latin“ und „Latin-1 Supplement“ angekreuzt sein, damit auch Sonderzeichen dabei sind). Diese neue js-Datei habe ich dann anstelle der alten js-Datei in wp-content/themes/typominima/js/cufon hochgeladen und dann klappte es auch mit den Umlauten.

    Ganz genau weiß ich es, wie gesagt, nicht mehr – aber so müsste es gewesen sein.

  5. Ok, super. Vielen Dank für eine ausführliche Antwort. Hab nun Cufon rausgeschmissen und verwende für die Überschriften Georgia.
    Viele Grüße
    Mario

Kommentare sind geschlossen.