Kinocharts 2010

Filmemacher Wolfgang Büld sagte kürzlich folgendes:

Tragisch und für mich unerklärlich ist, dass der deutsche Kinozuschauer einen sehr homogenen Geschmack zu haben scheint: Außer Familie, Fantasy und Komödie läuft gar nichts, dazu müssen Hits alle ab 12 sein, ab 16 wird’s kritisch und ab 18 läuft gar nichts mehr! Das ist in keinem anderen Land (das ich kenne) so. In den USA können Genrefilme wie Zombieland, Paranormal Activity oder The Last Exorcism am ersten Wochenende ihre Herstellungskosten einspielen, bei uns landen sie unter ferner liefen. Dass Resident Evil z.Z. so erfolgreich ist, liegt am 3D Boom. Hätte 3D auf dem Plakat gestanden, wären bestimmt auch Millionen in Jud Süß und Henri IV gerannt. Beim TV sieht es nicht anders aus, hochgelobte und brillante Serien aus USA und UK wie Life on Mars, Sopranos und Dexter floppen bei uns, andere kommen gar nicht erst ins Programm wie The Wire und The Shield.

Nochmal zum Mitschreiben: „Außer Familie, Fantasy und Komödie läuft gar nichts, dazu müssen Hits alle ab 12 sein, ab 16 wird’s kritisch und ab 18 läuft gar nichts mehr!“ Wie Recht Büld damit hat, zeigt ein Blick auf die Top Ten der bestbesuchten Filme in deutschen Kinos 2010 (von InsideKino):

# Film Familie Fantasy Komödie FSK 3D
1 Harry Potter 7a X X 12
2 Eclipse – Biss zum Abendrot X 12
3 Inception ? 12
4 Alice im Wunderland X X 12 X
5 Sex and the City 2 _ _ X 12
6 Ich – einfach unverbesserlich X X X 0 X
7 Für immer Shrek X X X 6 X
8 Rapunzel – Neu verföhnt X X X 0 X
9 Kindsköpfe X _
10 Sherlock Holmes 12

Besonders die Plätze 6 bis 8 zeigen, wie das Erfolgsrezept aussieht. Tröstlich stimmen mich die Ausreißer Sherlock Holmes und vor allem Inception, der weder ein Sequel ist noch auf ein etabliertes Franchise aufbaut, sondern als kreative Eigenleistung gelten darf. Das gilt auch für Kindsköpfe von und mit Adam Sandler und seinen Freunden, für mich die größte Überraschung in diesen Charts (allerdings auch keine positive). Wie dieser Film auf mehr als 2 Millionen Zuschauer kommen konnte, ist eigentlich nur durch die schwache Konkurrenz im Startmonat August erklärbar.

 

2 Gedanken zu „Kinocharts 2010

  1. Eine ebenso bedenkliche Entwicklung:
    Filme, die als Kinderprogramm eingestuft werden laufen
    garnicht mehr abends. Drachenzähmen musste ich um 14:00
    ansehen sonst hätte ichs ganz verpasst.

Kommentare sind geschlossen.