Trailerschau für Filmstarts vom 31.3.

Im Kino sehen:
Winter’s Bone: Garantiert sehr sehenswerte Mixtur aus Thriller und Drama, die im Milieu von sehr ländlichen, sehr armen Amerikanern, die weit weg vom Schuss leben, spielt. Einer jener eher kleinen Filme, denen ein bisschen Oscar-Buzz (vier Nominierungen plus viele andere Preise) sicher sehr viel genützt hat, und in diesem Falle wohl verdientermaßen. Besonders gelobt wird Hauptdarstellerin Jennifer Lawrence als 17jährige auf der Suche nach ihrem polizeilich gesuchten Dad.

Sucker Punch: Ich weiß ziemlich sicher, dass dieser Film außerordentlich doof wird, die Reviews sind fast durchgehend mies. Trotzdem schafft es Zack Snyder (300, Watchmen) mit dem Konzept „fünf Babes in lustigen Kostümen turnen durch beknacktes Fantasy-Szenario“ treffsicher, meine niederen Instinkte exakt so anzutriggern, dass ich das Machwerk unbedingt im Kino sehen muss. Hilft nix.

Vielleicht mal im Fernsehen:
Unter Dir die Stadt: Eine Paargeschichte im Milieu der Frankfurter Banken, sehr unterkühlt und Berliner-Schule-mäßig inszeniert von Christoph Hochhäusler. Jene anstrengende Sorte von Kino, die einen augenscheinlich begeistern kann, wenn man sie mal durchdrungen hat. Ich persönlich tue mich mit sowas sehr schwer. Ach ja: Schön, mal wieder Nicolette Krebitz zu sehen!

Die letzte Lüge: Deutsche Beziehungskomödie mit Musical-Elementen (welche man beim Trailerschneiden anscheindend vergessen hat oder verschweigen wollte). Liegt irgendwo zwischen lustig-charmant und Boulevardtheater-peinlich. Interessant ist die Vermarktungsstrategie: Ein kleiner Kinostart, verbunden mit einer Tournee inkl. Live-Musik, zwei Wochen später der DVD-Release.

Muss nicht sein:
HOP (HOP – Osterhase oder Superstar?): Mix aus Animations- und Realfilm vom Regisseur, der auch Alvin & the Chipmunks gemacht hat. Und genau so sieht das hier auch wieder aus: Niedliches Knuddelvieh zieht bei Menschenmännchen ein und bringt diesen in die Bredouille. Sehr auf Familienunterhaltung getrimmt, der Trailer macht wenig Hoffnung auf Originelles. Mit David Hasselhoff als er selbst und mit Penny aus Big Bang Theory.

Gegengerade – 20359 St. Pauli: Mit kleinem Budget, aber vielen deutschen Kinostars gedrehter Film über Fans des FC St. Pauli, dem es aber wohl nicht so recht gelingt, eine Geschichte zu erzählen. Es gibt laute Musik, viele Prügeleien und reichlich Stadion-Atmo, am Ende aber steht „distanzloses Laientheater“ (film-dienst), ein „ungewöhnlich gewöhnlicher Prügelfilm“ (Die Zeit).

 

2 Gedanken zu „Trailerschau für Filmstarts vom 31.3.

  1. Der Film „Winter´s Bone“ kann ganz schön spannend sein. Der Inhalt ist vielversprechend. Der Film hat ziemlich gute Kritik bekommen.

Kommentare sind geschlossen.