Im Kino: Thor

Meine Besprechung zu Kenneth Branaghs Thor steht bei Comicgate und beginnt so:

Marvel läutet das Superhelden-Kinojahr 2011 ein und schickt jenen Helden auf die Leinwand, der von all den „großen“ Superhelden-Figuren des Marvel-Universums vielleicht am schwierigsten in einen Film zu packen ist. Das Konzept von Stan Lee und Jack Kirby aus den Sechziger Jahren, nordische Götter in amerikanische Großstädte zu schicken und sie dort gegen allerlei Bösewichte antreten zu lassen, die Verquickung von alter Mythologie und Superheldenaction mag als Comic prächtig funktionieren, in realistischen Filmbildern könnte die Mischung jedoch schnell albern wirken. Regisseur Kenneth Branagh gelingt es, diese Peinlichkeits-Klippe zu umschiffen. Trotzdem zerfällt sein Film in zwei Teile, die sich seltsam fremd bleiben und kaum zusammenfinden.
Hier weiterlesen …

Zwei Zusatzgedanken hätte ich noch, die mir erst nach Abgabe des Textes eingefallen sind:

  • Gute Superheldenfilme brauchen starke Schurken. Da braucht man gar nicht erst in Richtung Dark Knight zu schielen – ohne einen guten (und gut gespielten) Antagonisten ist das alles nix. In Thor gibt es zwar ein paar Gegner, aber keinen echten Gegenspieler. Am ehesten ist dies Loki, der mit seinen Intrigen jedoch nur indirekt gegen den Helden agiert. Er könnte der Fiesemöpp des Films sein, aber Tom Hiddlestons Spiel enttäuscht hier leider auf ganzer Linie. Loki bleibt so blass wie nur irgendwas.
  • Auch wenn ich den Film nur halb überzeugend und unterm Strich eher enttäuschend fand – eines schafft er perfekt: Wenn es im Abspann heißt „Thor will return in The Avengers„, dann will man genau das sehen. Chris Hemsworth ist eine prima Besetzung und die Aussicht, ihn in Interaktion mit Iron Man, Captain America und den anderen zu sehen, gefällt mir. Als Appetizer auf Marvels große Film-Franchise-Zusammenführung 2012 funktioniert Thor also sehr gut. Und hat damit vielleicht seinen Hauptzweck schon erfüllt.

 

4 Gedanken zu „Im Kino: Thor

  1. Ich war vor kurzem mit einigen Freunden im Kino und muss sagen Thor war echt der Hammer. Ist auf jeden etwas für Marvelfans, nur den 3D Effekt hätte man sich sparen können… ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.