Trailerschau für Filmstarts vom 25.8.

Die Sommerpause ist zuende. Weiter geht’s:

Im Kino sehen:

Auf die DVD warten:
Cowboys & Aliens:
Auf dem Papier klingt das schon ziemlich cool: Ein dick budgetierter Mix aus den klassischen Genres Western und Science-Fiction, mit James Bond und Indiana Jones in den Hauptrollen und dem Iron-Man-Regisseur auf dem Regiestuhl. Die Kritiken sind aber eher zurückhaltend. So richtig super fand’s anscheinend niemand (vor allem scheint der Spaß zu fehlen), eine totale Gurke scheint es aber auch nicht geworden zu sein. Also ab auf die DVD-Warteliste.

Vielleicht mal im Fernsehen:
Lollipop Monster: Schräg-buntes Teenie-Melodram von Ziska Riemann (eine Hälfte des 68er-Comicduos Seyfried & Ziska) und Luci van Org (eine Hälfte von Lucilectric), die hier tatsächlich mal was Ungewöhnliches und Ungewohntes gewagt haben: garniert mit Musikvideo-, Trickfilm- und einer Splatter-Einlage. Gefördert vom Kleinen Fernsehspiel. Wow.

Fliegende Fische müssen ins Meer: Eine Mutter (Meret Becker) und ihre drei Töchter suchen einen neuen Mann. Klingt extrem piefig, aber der Trailer sieht dann doch recht charmant aus und Meret Becker ist sowieso toll.

Muss nicht sein:
Westwind: Ost-West-Sommerromanze, in der sich zwei Ostmädchen 1988 beim Balaton-Urlaub in zwei Westjungs verlieben. Romantisch und nostalgisch. Laut film-dienst ein „gefühlsbetontes Melodram“, das seinem „historisch-politischen Gehalt nicht gerecht“ wird und „allein die guten Darsteller bewahren den Film vorm Abrutschen in den Kitsch“.

Final Destination 5: Teil Fünf. In 3D. Irgendwas haben die an dem Wörtchen „Final“ nicht verstanden. Der Regisseur heißt Steven Quale, aber Namenswitze bleiben trotzdem verboten.

What a Man: Deutsche RomCom von und mit Matthias Schweighöfer als Hauptdarsteller, Autor und Regisseur. Und alle, wirklich alle, ziehen den Til-Schweiger-Vergleich. Und der Trailer lässt auch tatsächlich genau sowas befürchten.

Prom (Prom – Die Nacht deines Lebens): Der umpfzigtse Teenage-Highschool-Film rund um den Abschlussball. Und weil er aus dem Hause Disney kommt, ist alles auch schön steril und glatt.

 

4 Gedanken zu „Trailerschau für Filmstarts vom 25.8.

  1. Hallo,

    Welcome Back

    Da gibts aber was Nachzuholen und zwar Planet der Affen.

    Ein Film, der bei mir 99% bekommt und zwar weil er alles besser macht als in den vergleichbaren Filmen Splice und I am Legend.

    Ach und Gollum ist mal wieder großartig

    Hervorzuheben ist auf Deiner Seite natürlich der Abspann. Selten bin ich einer einzelnen Linie mit solcher Spannung gefolgt.

  2. Naja, Daniel Craig, Harrison Ford, Jon Favreau und dann das! Es ist nicht der schlechteste Film des Jahres, aber auch kein Bringer. Ich würde sagen, im Fernsehen gucken mit Werbepausen zum was anderes machen.

Kommentare sind geschlossen.