Media Monday #45

Diese Woche schaffe ich es sogar mal wieder pünktlich: der allwöchentliche Montagsfragebogen ist da.

1. Der beste Film mit Robert De Niro ist für mich Taxi Driver von Martin Scorsese.

2. Robert Rodriguez hat mit El Mariachi seine beste Regiearbeit abgelegt, weil der bereits all seine Markenzeichen in sich trägt und wie kein anderer für sein Talent steht, mit minimalen Mitteln maximalen Wumms zu produzieren.

3. Der beste Film mit Julianne Moore ist für mich The Big Lebowski von Joel und Ethan Coen.

4. Was bereitet bei genauerem Nachdenken regelmäßig Kopfschmerzen? Zeitreisen.

5. Am Donnerstag startet die Kinoadaption von 21 Jump Street, der Serie mit der Johnny Depp seine Karriere begründet hat. Wie ist eure Meinung zu dem Remake? Toll, überflüssig oder einfach nur egal?

Ich weiß fast nix darüber und das Original habe ich nie gesehen, daher ist mir das relativ egal. Es scheint mir aber eine sympathische Idee zu sein, einen solchen Film nicht als strenges Remake oder Relaunch anzugehen, sondern als eine Komödie, die außer dem Grundprinzip nicht viel mit dem Original zu tun hat.

6. Die beste Krimi-Serie der letzten Jahre ist die massiv unterschätzte ZDF-Reihe KDD – Kriminaldauerdienst, die meiner Meinung nach mit den vielgelobten Qualitätsprogrammen aus den USA mithalten kann. Hervorragender Mix aus einem großen, staffelübergreifenden Kriminalfall, dem eher unerheblichen „Fall der Woche“, und – eigentlich die Hauptsache – reichlich Drama aus dem Privatleben der Polizisten. Alles angesiedelt in einer sehr realistischen Berliner Alltagswelt, temporeich inszeniert und super besetzt mit Leuten wie Manfred Zapatka, Götz Schubert und Anna Fischer. Es gibt drei kurze Staffeln (alle auf DVD verfügbar), eine vierte ist leider nicht in Sicht.

7. Mein zuletzt gesehener Film war The Avengers von Joss Whedon und der war beim zweiten Ansehen noch besser als beim ersten, weil man in 2D viel mehr erkennt. Abgesehen davon ist The Avengers genau jene Sorte Blockcorn-Popbuster, die mir richtig gut schmeckt. Ich hoffe, Whedon darf auch den zweiten Teil machen.

[P.S.: Ich spiele beim Fragebogen-Ausfüllen, wo man ja immer wieder mal in der IMDB oder der Wikipedia nachschlagen muss, gerne das Spielchen „Von A zu B in möglichst wenig Klicks“. Habe von Rodriguez zu Julianne Moore vier Klicks gebraucht. Wer bietet weniger?]

 

6 Gedanken zu „Media Monday #45

  1. Das IMDb-Spielchen klingt ganz cool. Da ich aus Sicherheit noch einmal überprüfe, nichts vergessen zu haben (was natürlich trotzdem Woche für Woche passiert).

    Hm, The Avengers in 2D – das wäre mal eine Idee für die Kinobetreiber in meiner Nähe.

  2. Hm, von Julianne Moore auf Assassins, dann Banderas, dann einen Rodrigesz-Film nach Wahl und Ziel. Sind von Personenseite zu Personenseite dann immer 4. Weniger ginge nur bei einem gemeinsamen Projekt, oder?

Kommentare sind geschlossen.