#12von12 im Februar: Donauwellen und Bundesliga

#12von12 ist so ein kleines Instagram-Spielchen, bei dem man am 12. eines Monats 12 Bilder aus seinem Alltag postet. Ich habe da im Januar schon mitgespielt, aber ich glaube, das macht man so, dass man das Dutzend Bilder hinterher dann auch noch mal in sein Blog stellt. Also:

IMG_20160312_084527

Die Frage „Kaffee oder Tee zum Frühstück?“ wird bei uns im Haushalt stets mit „Beides“ beantwortet.

IMG_20160312_090721

Für den 13. stand ein mittelgroßes Fest mit Gästen und Kuchen auf dem Programm, mein Beitrag dazu sollten Donauwellen sein. Ich hab die schon ein paarmal gemacht, aber man kann ja trotzdem nochmal schauen, wie sich die Rezepte unterscheiden. Das rechts kennt ihr alle, das Links ist Ich helf dir Kochen, das Standardwerk von Hedwig Maria Stuber. Dürfte ich nur ein Kochbuch besitzen, es wäre dieses. Da sind alle Grundlagen drin, die man so braucht. Ich hab die Donauwellen dann auch nach Stuber gebacken.

IMG_20160312_113805

Es wurde noch mehr Kuchen gebacken (nur nicht von mir). Entsprechend sah der Einkaufzettel aus.

IMG_20160312_120432

Making of Donauwellen, Teil 1.

IMG_20160312_131420

Making of Donauwellen, Teil 2 (nach dem Ofen, vor Buttercreme und Schokoguss).

IMG_20160312_134007

Zwischendurch kam der Paketbote und brachte 7 Kilo Comics. Ich bin heuer zum zweiten Mal Jurymitglied beim ICOM Independent Comic Preis und muss dafür eine Menge lesen. Voraussichtlich kommt in Kürze noch ein zweiter Schwung.

IMG_20160312_142046

Nochmal was mit Comics: Für Comicgate schreibe ich fast jeden Sonntag eine Linksammlung. Kuratieren und kommentieren, das macht Spaß aber auch Arbeit, und wenn man Sonntags noch genug Zeit zum Kuchenessen übrig haben will, sollte man da lieber vorzeitig anfangen. Ich sammle die Links immer die Woche über in einem Google-Doc, ehe da dann ein Artikel draus wird.

IMG_20160312_153221

Kuchen war abgekühlt, Buttercreme und Schokoguss drauf. So good!

IMG_20160312_182249

Danach ging es in die Fröttmaninger Arena zum Bundesliga-Abendspiel FC Bayern gegen Werder Bremen. Wahnsinnig einseitige Partie, erschreckend schwache Bremer, fünf Bayerntore, davon zwei in den Schlussminuten (das freut mich immer sehr, weil es ein Schuss vor den Bug gegen den Teil der Fußballkundschaft ist, der das Stadion gerne früh verlässt, damit er rechtzeitig aus dem Parkhaus kommt).

IMG_20160312_214045

Begleitet hat mich mein Vater. Seit 1985 versuchen wir, mindestens einmal pro Saison zusammen ins Stadion zu den Bayern zu gehen. Früher besorgte er die Karten für mich, inzwischen ist es andersrum. Ich hoffe, wir können diese Tradition noch lange fortführen. Die steilen Treppen in der Arena werden für ihn mittlerweile zur kleinen Herausforderung. Er sieht sich immer sehr genau um und schaut, wie viele Besucher in seinem Alter noch da sind – klar werden das weniger. Aber das geht schon noch eine Weile, Franz Beckenbauer ist auch nur zwei Jahre jünger. Ich brachte Papa nach dem Spiel noch zum Bahnhof, und wir überbrückten die 45 Minuten Wartezeit auf seinen Zug mit Weißbier. Er fragte mich natürlich, warum ich denn jetzt ein Foto von den Biergläsern geknipst hätte, also erklärte ich noch ein bisschen Instagram. Hat sogar ganz gut geklappt.

IMG_20160312_223254

Auf dem Heimweg in der U-Bahn die zweite Folge von Isabellas neuem Podcast gehört. Das solltet ihr auch tun!

IMG_20160312_230318

Pünktlich zum Sportstudio zuhause angekommen. Gutes Timing, guter Tag.